Singen – die schönste Nebensache der Welt…

Unsere Chorproben haben Fahrt aufgenommen – Musikbeirat, Kreateam und Ausschuss haben alle Ideen und Wünsche definiert und nun gilt es alles Umsetzbare in Form zu bringen. Die Lieder für unser Adventskonzert (15. Dezember 15.30 Uhr in der Evangelischen Kirche Grötzingen) sind begeisternd – von allen Musikrichtungen etwas: kirchlich, gospel-pop, klassisch, weltlich… uvm. So sind die Chorproben wunderschön, denn das Thema „Frieden“ – welches auch unser Motto fürs Adventskonzert ist – tut sehr gut zu singen!!! Unser musikalischer Partner fürs Konzert ist gefunden: der Kinderchor von Altdorf mit rund 25 Kindern.

Aber auch 2020 schaut schon ums Eck – hier sind wir feste am Planen. Jeder der gerne singt sollte sich bereits vormerken: ab Januar 2020 wird es wieder ein Projekt geben mit dem Ziel am 16.Mai 2020 zu singen. Grund ist bereits bekannt: Monika Grohmann leitet den Sängerbund seit 25 Jahren – und das wird gefeiert. Unser Projekt lädt alle ehemaligen Projektsänger wieder ein. Neue Sänger, die uns mal „auf Zeit“ kurz kennenlernen wollen, können eine Weile mit uns singen. Weitere Infos werden kommen!!

Und für unsere gute Kameradschaft sind wird bekannt. Das zeigte Sabines Geburtstagsfest im Vereinsheim letzten Donnerstag. Vielen lieben Dank!!!

Kleine Probenänderung: Donnerstag 17. Oktober 19.30 Uhr Männer, 20 Uhr Frauen dazu

Chorprobengestaltung – kleine Änderung nächstes Mal

Am 3. Oktober haben wir – wie alle – FREI. Dafür werden wir aber am 10. Oktober ganz strukturiert in die Probe gehen.19.30 Uhr wird pünktlich mit den Frauen begonnen. Die Männer stoßen dann um 20h dazu. Daran kann man sehen, wir befinden uns bereits in einer Spur und dieses Mal ist das Ziel: Unser Adventskonzert am 15. Dezember 16.30 Uhr. Und es muss nicht betont werden, dass ab jetzt ein regelmäßiger Chorprobenbesuch sehr gut und dem Konzert gewinnbringend sein wird. Vielen Dank.

Allen einen schönen Feiertag und der, der den Brückentag für einen Ausflug nutzt: ein schönes langes Wochenende!

Pizza und Chorprobe – nicht schlecht

Wir sangen aus unserem Fundus – denn wir haben echte Liederschätze im Schrank. Die erste richtige Singstunde nach den Ferien mit Moni, die mit frischen Eindrücken der größten deutschen Chorfortbildungsmesse kam. Erst mal wurden wir massiert, dann schelmisch eingesungen und alte Lieder wieder gesungen. Teilweise klang es, wie wenn sie neu sind für uns… gut so, denn schlussendlich wollen wir auch etwas einstudieren für das Adventskonzert. Es ist nicht schwer im Herbst Vorweihnachtliches zu singen, im Gegenteil, wir nutzen die Chance in Ruhe Lieder einzustudieren. Und auch hier gilt – wer gerne das Adventskonzert mitsingen möchte, kommt einfach zum Singen zu uns und schaut, wie es ihm/ihr gefällt. Jeder ist herzlich willkommen!!!

Unsere Sängerin Gudrun hatte dann die grandiose Idee, dass wir Pizza im Anschluss essen. Und da meistens nach dem Singen die Hälfte der Leute nach Hause gehen, hat sie kurzerhand, die Pizza vor Ort bestellt! Lecker – und cool diese Idee. Und so sangen wir ihr ein Happy Birthday von Herzen – und lassen das beigefügte Bild für sich reden.

Sängerbund – 1. Singstunde nach den Sommerferien

Ein Scherz? – Nein, es war wirklich so: die erste Singstunde konnte ohne Chorleiterin stattfinden… denn wir haben Menschen im Chor, die auch dirigieren können. So nahm Margit die Aufgabe an diesem Abend war und erforschte mit den Sängern den etwas abenteuerlichen Kanon, der den „Weg zur Oper beschreibt“ und noch einige andere Songs. Herzlichen Dank an Margit hier einzuspringen!

Ja – die Ferien sind vorbei – unsere nächsten Schritte haben wir in einer Sitzung in den Ferien definiert: dieses Jahr haben wir ein Adventskonzert zu gestalten und im nächsten Jahr wird es ein großes Jubiläumskonzert anlässlich der 25-jährigen Dirigentenzeit von Monika Grohmann im Mai geben.

Lasst Euch nicht täuschen – die Zeit vergeht schnell und ja – es ist sinnvoll beizeiten mit dem Proben der Stücke zu beginnen. Also beginnen wir mit bestem, pünktlichen Probenbesuch! Je mehr Sänger – je mehr Gaudi haben wir auch! Und wer das nicht kennt: 19.30h bis 21h oder 21.30h ist Singen donnerstags in der Schulzeit in der Grundschule, Grötzingen im Musiksaal.

Rückblick Städtlesfest

Nun sind alle Spuren des Städtlesfestes aufgeräumt. Dieses Jahr hat ja der Wettergott alle bis auf die Knochen geärgert und genässt… Schade. Und dennoch muss man sagen, dass das Phänomen „Städtlesfest“ nach wie vor lebt. Selbst bei schlechtem Wetter gibt es den treuen Festbesucher und so konnten wir unseren leckeren Rollbraten, Kartoffelsalat, Sängerburger und gemischten Salate gut anbieten.

Und derjenige, der Dagos Bar entdeckte, hatte noch mehr Glück, denn die Cocktails waren vorzüglich und ein guter Espresso nach gutem Essen, war schon immer lobenswert. Es war eine super Stimmung und alle fleißigen Hände arbeiteten unermüdlich – ob sichtbar oder im Hintergrund. Ernst-Uwe und Kim können sich glücklich schätzen mit ihren Sängerinnen und Sängern und deren Freunde und Familien!

Montag wurden dann die letzten Spuren im Vereinsheim aufgeräumt. Wir haben einige Rollbraten noch übrig und versorgt, alles andere wurde verteilt und zum Glück nichts weggeschmissen. Das ist immer der Alptraum eines Jeden: wohin mit dem vorbereiteten Essen. Hier ist der Sängerbund ganz pfiffig geworden – auch da ein Lob an uns alle!

Ferien sind nun angesagt! Am 12. September ist die erste Singstunde um 19.30h. Allen wünschen wir erholsame Wochen und Tage! Und nochmals ein herzliches Dankeschön an alle Helfer und Helferinnen seitens der Vorstandschaft!