Hey – wir konnten Eisbär’n seh’n …

Der Sängerbund hatte eingeladen und präsentierte mit Unterstützung des Musikvereins Aich die Hüttengaudi 2.0.

Unser Dank gilt den Klingenbachgeistern und der evangelischen Kirche, die uns tatkräftig unterstützten! Ohne eure Hilfe wäre diese Party nicht möglich gewesen!

Die im Stil einer Hütte aufwändig geschmückte Halle trug dazu bei, dass beim ersten Ton von voXXclub alle Eins waren: Gäste und Chor. Gelungen, so konnte es weitergehen:  Auf „Rote Lippen“ folgte das ruhigere „California Dreaming“ – passend zur Jahreszeit, und passend zum Chor, schließlich möchten wir neben Liedern zum Mitsingen auch unser Können als Chor präsentieren!! Danach war das Repertoire ganz dem Thema der Veranstaltung zugeordnet – „Er gehört zu mir“ – „Irgendwo, Irgendwie, irgendwann“ ….. Ja, und auch bei dieser Hüttengaudi gab es Lied, das uns den Abend über begleitete und die Gäste mit einbezog: das Mostlied! Beim Wettstreit im getrennt geschlechtlichen Refrain Singen versuchte der männliche  Anteil des MV mit einer textlich verkürzten Fassung zu überzeugen J. Aus Sicht der Jury – dies war der Sängerbund – hatten jedoch die Frauen im Saal die Aufgabe besser gelöst und bekamen – wie konnte es anders sein – Most als Lohn für ihren Sieg.  Auch der MV hatte seine Stücke dem Motto entsprechend ausgesucht.  Jürgen Jubl  gab den Takt vor Alphornblasend oder als Dirigent – seine Musiker folgten ihm ausgezeichnet.

Unsere Kleinsten – Alina und Leni – waren nicht nur Besucher, um ihre Mütter in voller Singfreude zu erleben – nein, sie hatten auch ihren Auftritt als Eisbären. Und, hey, diese Eisbären wollten wirklich alle sehen!

Höhepunkte des Abends waren sicherlich die beiden Duette unserer Dirigentin Monika Grohmann mit unserem 1. Vorsitzenden Ernst-Uwe Merkle, die gemeinsam „Resi mit dem Traktor abholten“ sowie Sabine Weinmann und Manfred Schwarz die in das gemeinsame und abschließende Helene-Fischer-Medley mit dem MV überleiteten.

Wir danken unserem Pianisten Edgar Holl, der den Sängerbund temperamentvoll begleitete!

Jetzt übernahmen die DJs das Ruder und bis in den frühen Sonntagmorgen wurde  getanzt, gelacht und geflirtet.

Jeder, der schon einmal eine Veranstaltung organisiert hat, kann erahnen, wieviel Arbeit im Hintergrund notwendig ist, dass ein Laienchor eine Show veranstalten kann. Das Kreativteam im SBG entwickelte Ideen für die Deko. Damit aus Ideen Taten werden braucht es Umsetzer, damit aus einer Mehrzweckhalle eine Hütte wird, benötigt es fleißige Hände! Nicht zu vergessen, das Danach: Aufräumen und sauber machen. Auch das ist Teil einer Veranstaltung. Ein ganz großes Dankeschön an alle, die mitgeholfen haben, Grötzingen um einen wunderbaren Abend reicher zu machen!

Neugierig geworden? Wir proben jeden Donnerstag um 19:30 Uhr (außer in den Schulferien) in der Weiherbachschule in Grötzingen.

Hüttengaudi am 03.11.2018

Die Wies´n und der Wasen enden – die Hüttengaudi II beginnt! Am 3. November 2018!

Der Vorverkauf hat bereits begonnen. Sichert euch schon jetzt euren Platz. Ab 10 Karten könnt ihr einen Tisch reservieren bei Kimberley Daiss: Tel.: 0176/24282626.

Karten gibt es im Blumenlädle in Grötzingen, in Luckys Eventlocation in AT-Neuenhaus und natürlich bei allen SängerInnen.

Übrigens, beim Kauf von 10 Karten gibt es noch 1 extra oben drauf!

 

Wichtig für alle Sänger: Donnerstag, 1. November ist ein Feiertag. Daher verlegen wir die Probe vor auf Dienstag, 30. Oktober, 19:30 Uhr.  Unbedingt notieren!!

 

Hüttengaudi 2 steht vor der Türe

Am 3.11. ist es soweit! Der Sängerbund präsentiert die Hüttengaudi II! Wir treffen uns um 13:45 Uhr in der MZH. Denkt daran, gleich eure Garderobe für den Auftritt einzupacken, es wird keine Zeit sein, nach Hause zu fahren.

Für die Gäste öffnen sich die Türen um 18 Uhr – wir freuen uns auf euch!

 

Singen, singen und nochmals singen und dazu eine gute Gemeinschaft – das ergibt ein wunderbares Wochenende!

Nach der Anreise ins wunderschönen Kloster Obermarchtal begannen wir unser Proben-Wochenende am Freitagabend mit einem ersten Einsingen in der Grillhütte. Die Schafe auf der Weide hatten sicher ihre Freude an unserem Gesang!

Und wenn wir uns schon in einer Grillhütte treffen, wird natürlich auch gegrillt. Jeder hatte für sich sein Grillgut mitgebracht und ein paar fleißige Helferlein auch noch Salate für alle.

Ein wunderbares, frisches und vielseitiges Frühstück stärkte uns am Samstagmorgen für den Tag. Überhaupt ist das Essen dort zu empfehlen und die Atmosphäre in den alten Klostergemäuern natürlich einzigartig. Wir waren auch nicht der einzige Chor, der dort gemeinsam probte – aber der Einzige, der rief: „Hey, wir woll´n die Eisbär´n seh´n!“

Den Sonntagmorgen nutzten wir ebenfalls nochmals um uns zu Höchstleistungen zu motivieren – unsere Freunde und Besucher der Hüttengaudi II am 3. November 2018 können sich schon wieder auf so einige Leckerbissen freuen!

Allen Sängern, die nicht dabei sein konnten, sei gesagt: „Ihr habt etwas verpasst!“

An dieser Stelle ein ganz großes DANKESCHÖN an Cerstin, die dieses wunderbare Wochenende mit einem reibungslosen Ablauf für uns organisierte. Wer so etwas schon mal gemacht hat, weiß: Eine Organisation für eine Gruppe, ist nicht immer nur die reine Freude…..

Wir sehen uns wieder am Donnerstag, 27. September zur Probe um 19:30 Uhr im Musiksaal der Weiherbachschule. Da knüpfen wir dann an unser Wochenende an.