Die Mitgliederversammlung war fast wie „einst“

Am 19. Mai hatten wir in unserer vertrauten Umgebung unsere Mitgliederhauptversammlung. Wir waren im Adler und es war fast wie früher. Bedauerlich war, dass von 92 Mitgliedern nur 22 Mitglieder gekommen waren, denn wir hatten es ja angekündigt, dass wir Grundlegendes entscheiden wollen und müssen, was unsere Zukunft betrifft.

Doch nun der Reihe nach.

Unsere Kim eröffnete die Mitgliederhauptversammlung pünktlich und der Tageordnung folgend wurden die Berichte der Verantwortlichen vorgetragen. Natürlich war der Bericht der Chorleitung ganz wichtig, denn auch von ihr möchte der Verein wissen: Quo vadis Sängerbund. Da sie im Krankenstand ist, wurde der Bericht vorgetragen und in der nächsten Probe werden wir gewiss die Ideen mit Natalia zusammen besprechen. Wir werden uns schöne Chorperspektiven aufbauen!

Die Kasse stimmt – ist im Plus, aber wir wissen alle, dass ohne Feste, dem Verein Einnahmen fehlen.

Das war auch ein großes Thema unter Punkt „Sonstiges“ – wie bewältigen wir mit weniger Menschen anspruchsvolle Feste… Zusammen mit anderen Vereinen ist eine Perspektive und wir fragen Bekannte, ob sie mithelfen. So werden wir dieses Jahr verfahren und im nächsten Jahr zurückblicken, ob dies für alle zufriedenstellend war. Wir sehen positiv in die Zukunft, denn uns ist allen noch klarer geworden, dass wir neue Wege gehen müssen und werden!

Ein großes Event in der Versammlung waren die Ehrungen!! Wir durften für 25 und 50 Jahre Mitgliedschaft ehren. Unsere Gundula Werner singt seit 25 Jahren aktiv mit, Adalbert Bund ist seit 25 Jahren ein Fördermitglied – ohne die kein Verein überleben könnte. Beide waren gekommen und wurden mit großem Applaus geehrt und erhielten ein Dankschön für diese lange Zeit.

Hilde Weber war als einzige der 50-ger Jubilare gekommen. Sie strahlte wie einst. Sie ist eines der Gründungsmitglieder des gemischten Chores im Sängerbund. Ihre Kolleginnen Anni Leitner und Marianne Adolf waren entschuldigt und werden aber auch noch bedacht. Ehrungen machen immer sehr viel Freude – und unsere Kim setzte dem ganzen noch mit ihrer liebenswerten Art die Krone auf, indem sie mit Leni – die Tochter von Kim – alle bedachte. Alle bekamen einen Bleistift, den wir für die Chorprobe gut gebrauchen können. Ein großes Dankeschön an alle, die sich wirklich konstruktiv in den Abend einbrachten und mit einem kurzen Schlusswort endete eine zukunftsorientierte Versammlung.

Mitgliederversammlung diese Woche Donnerstag 19 Uhr im Gasthaus Adler

Wer noch unentschlossen ist, ob er oder sie kommen will, den laden wir hiermit nochmals herzlich ein. Die Tagesordnung wurde bereits bekannt gegeben. Dieses Mal werden wir uns mit unseren zukünftigen Möglichkeiten im Vereinsleben auseinandersetzen: Kooperation mit der Schule, Vereinsleben Bereich „Feste“, Projektideen für den gesanglichen Part uvm. Gedanken und Meinungen sind wichtig, denn nur aus der Summe aller Mitwirkenden können wir dann schlussendlich gemeinsam Entscheidungen fällen. Der Sängerbund liegt vielen am Herzen, und genau diese Menschen können an der Versammlung etwas dann bewegen. Wir wünschen uns eine große Beteiligung und danken Euch schon heute für Euer Kommen.

Mitgliederversammlung am 19.5.2022 19 Uhr im Gasthaus Adler

Die Einladungen ergingen an unsere Mitglieder. Wunderbare Ehrungen werden anstehen und diese Tagesordnung ist vorgesehen:

  1. Eröffnung der Mitgliederversammlung, Feststellen der Beschlussfähigkeit,
    Genehmigung der Tagesordnung
  2. Totenehrung
  3. Bericht der 1. Vorsitzenden
  4. Bericht der Schriftführerin
  5. Bericht der Chorleiterin
  6. Bericht des Finanzvorstandes
  7. Bericht der Kassenprüfer
  8. Entlastung des Vorstandes
  9. Ehrungen
  10. Anträge
  11. Verschiedenes

Anträge können noch bis zum 12.Mai 2022 schriftlich bei der 1. Vorsitzenden Kimberley Mendala-Daiß, Weizenweg 20, 72555 Metzingen eingereicht werden.

Wir wollen u.a. das Thema „Vereinsleben nach Corona“ mit den Anwesenden besprechen, denn auch der Sängerbund macht sich Gedanken, wie wir alle Vereinsaktivitäten bewältigen können. Das Vereinsleben ist im Umbruch und dieser Aufgabe wollen und werden wir uns stellen. Alle, denen diese Schritte am Herzen liegen, haben an diesem Abend Zeit mit uns Perspektiven zu suchen und zu finden. Wir wünschen uns eine große Mitgliederbeteiligung.

Maibaumhock…

Wer hätte das gedacht? Die Wettervorhersage war alles andere als gut und pünktlich.  Zum Beginn des Hocks hörte es auf zu regnen… Ja sogar die Sonne wagte sich raus. Wenn das kein gutes Zeichen war! Viele Menschen strömten zum ersten Hock im Aichtal. Leckere Steaks, Würste und Pommes waren von der Metzgerei Hörz geliefert worden (vielen DANK an dieser Stelle!!), und die Arbeit konnte beginnen. Die Läufe ums Städtle waren gut besucht – und eine Stärkung im Anschluss ebenso. Die Teams von der Evangelischen Kirche und vom Sängerbund arbeiteten Hand in Hand bis gegen 23.30h die letzte Runde ausgerufen wurde. Herzlichen Dank auch an Marvin und seine Kollegen von der EJW – das war ein gutes Miteinander.

Ja und vom Sängerbund waren auch unsere „ehemaligen“ Sänger fleißig dabei, da wurde natürlich viel geplaudert und genossen, dass man sich endlich mal wieder gesehen hat. Vielen Dank an alle fleißigen Helfer!!! Und nun lassen wir die Bilder sprechen!

Donnerstag ist wieder Chorprobe wie bekannt 19.30 Uhr im Musiksaal der Weiherbachschule.

Der Maibaumhock findet mit uns statt – endlich ein Fest im Städtle!!

Kommendes Wochenende werden wir beim Maibaumhock wieder mitwirken. Das erste Fest in 2022 in Grötzingen. Wir hoffen sehr, dass der Wettergott mitspielt!!!

Zusammen mit der Evangelischen Kirche wollen wir unsere Freunde von nah und fern verwöhnen. Wir freuen uns sehr auf dieses Wiedersehen mit allen Menschen, die wir gewiss sehr lange nicht gesehen haben!!

Die Vereine sehnen sich nach den Festen – es ist immer so heimelig und tut einfach gut!

HERZLICH WILLKOMMEN!!

Donnerstag davor ist unsere Chorprobe wie bekannt 19.30 Uhr im Musiksaal der Weiherbachschule.