Intensive Probenphase beginnt spätestens Jetzt

Die erste Singstunde nach den Ferien war ganz „zart“ besucht – diverse Gründe spielten hier mit. Und angesichts der Tatsache, dass wir Ende Juni / Anfang Juli unser Wandelkonzert haben, appellieren wir heute an das Sängerherz, dass es spürt, was die Stunde geschlagen hat!

Wir haben bereits seit letztem Jahr die Probe um EINE STUNDE verkürzt. Liebe Chorsänger – diese Zeit sollte es uns wert sein, zum Singen zu kommen! Von 19.30 bis 21 Uhr proben wir am Stück, dann haben wir Zeit für Infos und Ständchen… Apropos Ständchen: scheinbar ist Horst 80 Jahre geworden… Er meinte nur, ab jetzt „lässt er alles ruhiger angehen“- warten wirs ab. Wer ihn kennt, weiß, dass er immer irgendetwas zur Erheiterung Aller aus dem Ärmel schütteln kann…

Runde Geburtstage gibt es immer wieder – der nächste ist Margits 50-ger. Wir sind eingeladen – und dürfen auch singen – auch hier müssen wir noch etwas proben, denn am 8. Juni ist es bereits so weit.

Donnerstags nicht mehr der Sportart ASP (Aktives Sofa Pressing) nachgehen – auch wenn es nocht so verlockend ist. Kommt zum Singen – gilt auch für alle, die mal bei uns sangen und noch zögern (wieder) zu singen.

Sängerbund und EJW Na ischs Schaffa ämmer schee

Das war förmlich zu spüren beim Maibaumhock. Aufbau, Fest und Abbau – ein gutes Miteinander. Der Wettergott hatte es dieses Jahr (fast) gut gemeint – zwar bissle kühl, aber ohne Regen, wurde der Maibaumhock eigentlich schon routiniert durchgeführt. Fantastische Steaks, Pommes, Rote – gut gezapftes Bier und diverse Getränke – fleißige Helfer überall. Selbst die kleine Leni hat ihrer Mama beim Spülen im Schankwagen geholfen wie man sehen kann.

Herzlichen Dank an alle fleißigen Helfer, an alle Sängerbund- und EJW-Freunde, die gekommen sind. Es war ein guter Auftakt zum Arbeitsjahr im Vereinsleben. Und da unsere Moni als gutes Vorbild voran auch angepackt hat, werden wir ihr das mit gutem Probenbesuch zurückgeben, denn die Wandelkonzerte sind nicht mehr weit und unser Programm sollte bis dorthin sicher und gut einstudiert werden können!

Chilli con Carne – mhmh – Einsingen mit echten Düften

Unser Offenes Singen machte in erster Linie unglaublich viel Spaß! Es waren leider nicht viel Sängerfreunde dazugekommen – aber da das Singen im Vordergrund stand, sangen wir alle aus voller Kehle. Einsingen und Zwischenmelodien wie Epo i tai tai und unser Liederbüchle und noch unsere Moni am Klavier, das war nur gelungen. Die Lokation total freundlich und gemütlich. Ideen, bei schönem Wetter auch mal draußen etwas zu veranstalten geisterten sofort durch unsere Köpfe!

Doch bevor neue Ideen umgesetzt werden, gestalten wir den Maibaum am 30.4. zusammen mit der Evangelischen Kirche. Hier werden HELFENDE HÄNDE GESUCHT! Alle Mitglieder des Sängerbundes dürfen, sollen, sollten helfen können. Bitte meldet Euch bei Ernst-Uwe Merkle direkt: 0175/1837508. Herzlichen Dank schon im Voraus. Hier das Zeitfenster: 30.4. ab 16h bis 0.30h und Sonntag 1.5. beim Abbau am Vormittag. Der Chor hat nun Osterferien – die nächste Singstunde – mit dem Ziel gelungene Wandelkonzerte am 29.6. und 13.7.2019 in Grötzingen und Harthausen zu präsentieren – ist am 2. Mai wie bekannt von 19.30 – 21h in der Grundschule Grötzingen im Musiksaal. Und wer uns nicht kennt und dazustoßen will ist immer herzlich willkommen.

Mitgliederversammlung am 29.03.2019

Vergangenen Freitag, 29. März fand im Saal des Gasthauses „Adler“ die jährliche Mitgliederversammlung des Sängerbund Grötzingen statt.

Die Tagesordnung war der letzten Ausgabe des Mitteilungsblatt zu entnehmen.

Zur Wahl standen

2 Beisitzer: hier begrüßen wir Dagmar Masoud und Elvira Pfanzelt neu in der Runde.

Schriftführerin: Dorothea Labudde-Neumann

Schatzmeisterin: Carola Kittl.

Der alte und neue Vorstand setzt sich wie folgt zusammen:

  1. Vorstand: Ernst-Uwe Merkle
  2. Vorstand: Kimberley Daiss-Mendala
  3. Schatzmeisterin: Carola Kittl
  4. Schriftführerin: Dorothea Labudde-Neumann
  5. Beisitzer: Jutta Halda, Alexander Kapp, Camilla Landenberger, Dagmar Masoud, Elvira Pfanzelt.

Wir wünschen dem Gremium eine fruchtbare und produktive Zusammenarbeit!

Natürlich wurde auch in diesem Jahr eine Meistersängerin oder ein Meistersänger gekürt. Dies ist unser Preis für fleißige Teilnahme an den Proben. Glücksfee Alina zog Günther Lidwin aus dem Topf! Herzlichen Glückwunsch an den „langen Günther“

Kommenden Donnerstag, 4. April ist wie gewohnt Probe um 19:30 Uhr im Musiksaal der Weiherbachschule.