Andere Chorprobe als sonst steht an…

Noch dürfen wir singen – 2G-Regel ist allen bekannt und wird umgesetzt.

Da wir ja auf Chorleitersuche sind hat sich dieses ergeben: eine Interessentin wird nächsten Donnerstag mit uns singen. Dieses Mal werden wir mit Anmeldungen die Chorprobe planen, denn es dürfen nur eine begrenzte Anzahl Menschen in den Musiksaal. Die Sänger sind informiert und wir sind sehr gespannt auf diesen Abend. Der Ausschuss hat trotz laufenden Vereinsbetrieb immer dieses Thema verfolgt und kurzfristig hier zugegriffen, denn Eindrücke bleiben und sollten wir nicht mehr singen dürfen, so haben wir zumindest diese Probestunde erlebt und können weiter planen.

Ferner gibt es diese Info aus dem Chorverband Karl-Pfaff: alle Veranstaltungen sind abgesagt – d.h. Esslingen am 27/28. November und Großebettlingen 15/16. Januar 2022. Immer mehr Chöre stellen ihre Proben ein. Wir wollen solange es geht die Proben aufrechterhalten.

Am 25.11. werden wir in der evangelischen Kirche proben – damit wir uns an die mit Abstand geltenden Maßgaben gewöhnen, bevor wir am 28.11. morgens dort im Gottesdienst singen.

Sollten neue Corona-Verordnungen für den Gesang auftreten, dann werden wir uns sofort melden.

In drei Wochen ist der 1. Advent…

wir setzen den Schwerpunkt auf unser Singen im Gottesdienst in der Evangelischen Kirche am 28.11. um 10 Uhr. Wir proben ab jetzt mit der 2G Regel – allen bekannt, was das bedeutet.

Der Herbst ist da – wir konnten es in den Ferien erleben. Es ist leichter Adventslieder in einer Zeit zu singen, in der es schon dunkel und heimelig ist. Wir freuen uns auf unseren ersten kleinen Chorauftritt nach Corona – das ist wie ein kleines Licht am Horizont.

In den Ferien ist keine Probe – aber hier einige wichtige Infos für danach

Wir probten die Lieder für den Gottesdienst am 28.12.2021 um 10 Uhr in der Evangelischen Kirche. Die Lieder sitzen – nun werden sie belebt und das nicht zuletzt mit unserem Ali und der Cajon. Wir waren so vertieft – fast hätten wir Pausen und Ende vergessen…

Doch wir fanden noch die Zeit und informierten den Chor über alles Aktuelle, was ansteht. Sonntag den 28.11. treffen wir uns um 9.15h zum Einsingen in der Kirche – und im Anschluss geht, der der möchte gemeinsam essen. Dies fragen wir in der nächsten Probe ab.

Die Termine für 2022 sind fast alle festgelegt – werden in Kürze auf der Homepage und im Veranstaltungskalender einsehbar sein. Der Ausschuss hatte ja getagt und es war ein echt gutes Gefühl wieder PLANEN zu können und zu dürfen!!

Wir sehen uns am Donnerstag 11.11. um 19.30 Uhr wieder zur Chorprobe und bis dahin wünschen wir allen SCHÖNE FERIEN!

Wir können uns wieder Ziele setzen…

Wir hatten ein sehr fröhliche Chorprobe – neue Lieder in Richtung Advent, damit verbunden auch Probeslapsticks, die beim Einstudieren passieren. Das Zwerchfell wird nicht nur beim Einsingen trainiert, sondern auch während der Chorprobe…

Wenn alles klappt, werden wir am 1. Advent in der Evangelischen Kirche in Grötzingen im Gottesdienst singen. Leider immer alles abhängig von Corona – aber wir geben die Hoffnung nicht auf.

Kim hatte noch einige Überraschungen dabei, denn sie verteilte kleine Gaben an diejenigen, die an der MGV nicht dabei waren…

Der Ausschuss tagt zum ersten Mal in der neuen Formation am 26.10.2021 – die Chormitglieder werden gebeten Anliegen an den Ausschuss zu tragen, die wir in die erste Sitzung mitnehmen werden. Kim wird sie diese Woche entgegennehmen.

Es war eine gute Mitgliederhauptversammlung

Fremd war das Gefühl in der Halle eine Mitgliederhauptversammlung durchzuführen. Die erste MGV unter neuem Vorsitz, denn Kimberley Mendala-Daiß ist nun seit einem Jahr erste Vorsitzende. Nur die Vorstandschaft hatte Tische – die Mitglieder saßen mit korrektem Abstand in lockeren Reihen davor. Da in der Halle die Abstände perfekt eingehalten werden konnten, wurde auch gesungen – „Über den Wolken“ und „Dona Nobis Pacem“ – jeder durfte mitsingen, was auch ein schönes Wir-Gefühl aufkommen ließ. Dieses Wir-Gefühl zog sich durch den ganzen Abend. Kim bedankte sich in ihrem Bericht bei allen, dass diese schwierige, kontaktarme Zeit dennoch gut überwunden werden konnte. Der Sängerbund schaffte es, dass mit Zoom und wieder aufkommenden Singstunden und vor allem mit dem Projekt „Rollbraten to go“ – gemeinsam kreative und konstruktive Ideen umgesetzt werden konnten. Und seit Juli wird ja endlich gesungen, so dass der persönliche Austausch wieder aufleben konnte, was alle sehr genießen. Die Kasse ist saniert, denn der Vorstandschaft ist es gelungen, Unterstützungen an Land zu ziehen, der Chorverband bewilligte Zuschüsse und Ausgaben sind kaum zu verbuchen. Somit stand der Entlastung nichts mehr im Wege. Alle abzustimmenden Punkte wurden offen und en bloc vorgenommen – und einstimmig wurde entlastet, der Wahlleiter Ernst-Uwe, die neuen Kassenprüfer Birgit Höhn und Margit Weller, sowie zwei neue Ausschussmitglieder Anke Bredin und Ute Weber. Nun steht eine große Gruppe dem Verein vor und das Vereinsleben wird wieder neu belebt. Wir waren sehr glücklich, so viel Unterstützung erleben zu dürfen. Pläne für mögliche Auftritte wurden vorgestellt und abgefragt – langsam kommt die Normalität zurück!! Der schönste Teil in einer MGV sind Ehrungen und Danksagungen – 25 Jahre Doro als aktives Mitglied, 50 Jahre Thomas Henzler als Fördermitglied und diverse Gaben für die unsichtbaren Hände im Hintergrund: Blumen, Gutscheine, ein guter Tropfen und ganz zum Schluss durften die Kinder von Kim und Caro kleine Gaben an alle Anwesenden verteilen, denn ohne die Mitglieder ist ein Verein halt auch nichts….

Bilder sagen mehr als Worte – nun lassen wir diese sprechen!