Heut‘ is so ein schöner Tag

Nein, wir haben kein Krafttraining gemacht. dscn1275

Wir waren voll im Einsatz bei unserem Proben-Samstag. Schwerpunkt war die Choreografie! Es hat riesigen Spaß gemacht. Und wenn es uns schon so gut gefällt, wie geht es dann erst unseren Partygästen am 5. November???

Wichtiger Termin: Samstag, 29.10.16 ab 9 Uhr backen wir die „give-aways“ für unsere Party. Termin eintragen und reservieren!

Wir sehen uns am Donnerstag, 22. September – wie gewohnt um 19:30 Uhr im Musiksaal der Weiherbachschule.

120 Jahre Brigitte & GüntHer!

 

Ein wunderbares Fest wurde gefeiert. img_0096Viele Freunde von Brigitte und Günter waren da. Viele Beiträge wurden präsentiert. Viel Freude brachte dieser Abend den Gastgebern und ihren Gästen! Und auch wir ließen nach fast 8-wöchiger Sängerpause unsere Stimmbänder schwingen und konnten einige unserer ­­­­­­Hits vortragen. Es wurde viel gelacht, gut gegessen und getrunken. Brigitte und Günter – wir sagen herzlich „Danke“ für eure Gastfreundschaft!

Und nun ist es Zeit, dass wir uns wieder intensiv unserer Hüttengaudi widmen – der 5. November ist nicht mehr weit. Wir sehen uns am Donnerstag, 15. September – wie gewohnt um 19:30 Uhr im Musiksaal der Weiherbachschule.

Städtlesfest und mehr ….

Juhu –  das erste Ferienwochenende! In Grötzingen ein Synonym für Städtlesfest. Da sind wir natürlich dabei!  850 Kilogramm verteilt auf 16 Köpfe, was ist das??? Wer hier 53 kg antwortet und annimmt, es handle sich um das Durchschnittsgewicht unserer Sängerinnen, der irrt!!! Diese Menge haben wir (mindestens) am Städtlesfest verarbeitet (16 Salatköpfe, 250 kg Kartoffeln, 16 kg Zwiebeln, etc. pp …). Die zahlreichen Helfer in den Küchen waren im Dauereinsatz. Waschen, putzen, schnippeln, schneiden, anrichten … aber – es hat sich gelohnt! Der legendäre Rollbraten samt dem über die Grötzinger Grenzen hinaus bekannten Kartoffelsalat ging weg wie warme Semmeln. Wir lernten, dass man dafür extra aus Tischardt, Wendlingen und z.B. Nagold anreiste!! Und auch unser Sängerburger hatte wieder viele Fans.
Samstag lief es bei bestem Wetter sowieso, selbst Sonntag früh gab es wieder eine Schlange, noch bevor die Kasse öffnete. Auch der einsetzende Schauer schreckte da nicht ab.

Dieses Jahr gab es das erste Mal Cocktails beim Sängerbund. Der volle Renner! Lukas von der „Alten Molkerei“ hatte uns angeboten, uns zu unterstützen. Das Angebot nahmen wir freudig an. Die Leidenschaft und Begeisterung mit der Lukas Cocktail um Cocktail mixt, muss man live erlebt haben. Bist Du nächstes Jahr wieder dabei?? Herzlichen Dank für Dein Engagement. Übrigens – der Hüttengaudi-Cocktail ist ein Muss bei unserer Hüttengaudi am 5. November!!!

Unser Espresso: molto bene! „Segafredo-Dago“ aber noch nicht so frequentiert. Das lag vermutlich an zu wenig Werbung. Bewusst- wir wollten der Kaffee- und Kuchentheke keine Konkurrenz machen. Wobei, ein Espresso nach dem Essen, ist keine Konkurrenz, sondern eine Ergänzung; „Savoir-vivre“ würden unsere Freunde aus Ligny sagen.

Es war viel Arbeit, viel Spaß, viel Freude. Die Stimmung fantastisch.

Gesellig und gemütlich beisammensitzen, ein kleiner Plausch hier, rege Unterhaltungen da. Leute treffen, die man sonst das ganze Jahr nicht sieht: das Städtlesfest ist dafür eine tolle Gelegenheit.

Erst im Mai waren wir in Sümeg, nun kamen unsere Freunde aus Sümeg, um mit uns 25 Jahre Partnerschaft Aichtal-Sümeg zu feiern. An zahlreichen Tischen wurde ein ungarisch-deutsch-Mix gesprochen. Schön, zu sehen und zu erleben, dass friedliches und fröhliches Miteinander so einfach sein kann.

So ein Fest gelingt nicht ohne tatkräftige Unterstützung. Viele Sänger, aktive und passive haben mitgeholfen. Manch einer übernahm doppelte Schicht – gefühlt waren einige im Dauereinsatz. Ein besonderer Dank gilt Hedwig Brunner (was wäre Kartoffelsalat ohne sie), Eleonore Dittrich (beide sind keine Mitglieder, unterstützen uns tatkräftig) sowie den weiteren fleißigen Kartoffelschälerinnen. Auch unserem jungen Fanclub gebührt Dank: ihr wart in Sümeg schon Spitze, ihr verdient das Prädikat „phantastisch“. Aufbau, Abbau, Geschirr schleppen, ihr wart euch für keine Arbeit zu schade.

Ein ganz dickes  D a n k e  s c h ö n  ALLEN, die zum Gelingen des Festes beigetragen haben. Es war toll.

Bloß, kaum angefangen, schwupps, war das Städtlesfest auch schon wieder vorbei. Vermutlich geht es uns so auch mit der Sommer-Ferien-Zeit. Um kurz noch einmal mit Enya ‚Only Time‘ zu singen: Who can say where the raod goes where the day flows, only time …  wünschen wir allen eine gute Zeit. Genießt es und lasst es euch gut gehen!

Wir sehen uns am 10.09. zur großen Hohberger-Fete.  Samstag, 17.09. wird Choreografie geübt, bitte Termin vormerken.

Die nächste Singstunde ist am 15.09.2016, wie immer im Musiksaal der Weiherbachschule, um 19:30h. Auch NEU-gierige sind herzlich willkommen. Voraussetzung: Spaß an Musik und am Singen, das Können kommt mit der Zeit.